Bist Du auch so eine „sensitive“ Person?

Oft sind wir gestresst – einfach nur, weil wir alles an Informationen feiner, detaillierter und ganzheitlicher verarbeiten. Kennst Du das auch?

Wenn es zu viel wird und Du eine Überreizung des Nervensystems vermeiden möchtest, kann es hilfreich sein, wenn Du:

  • Du auf deine innere Stimme/Intuition hörst, die Dir mitteilt, dass es genug ist
  • Dich ernst nimmst und lernst NEIN zu sagen
  • Du für dich eintrittst und authentisch bist
  • Du in den Garten gehst, falls Du einen hast und mit der Erde arbeitest
  • Du Erdungsübungen machst (das dient der Verwurzelung)
  • Dich gut zentrierst / Aufmerksamkeit nach innen lenken und fühlen
  • Du dich energetisch schützt (z. B. dich in weißes Licht hüllen / in eine „Ei“ setzen*) * Hier kann ich Dir eine Anleitung geben
  • Lernen zu unterscheiden (ist es mein Gefühl oder deins?)
  • Ohrstöpsel verwenden (bei Lärm, schnarchenden Partner/innen etc.)
  • Dich in Oasen begeben (z. B. Meditationsraum)
  • Dir eine Auszeit geben, dich selbst liebevoll behandeln und umsorgen
  • Kaffee, Alkohol und andere Stimulanzien weglassen und eine gesunde Balance finden (Nähe – Distanz, nach außen – nach innen gehen)
  • Für dich ein Gefühl für das richtige Maß entwickeln (zw. Überforderung und Unterforderung)
  • Dein Handy erst mal auf „Distanz“ legst*

Genau an dieser Stelle habe ich mein Smartphone in ein Bio-Kraftwerk von positiver Energie verwandelt! Wir wissen ja, dass Strahlungen und künstlich erzeugte, niedrig schwingenden Frequenzen zu Stress, Krankheit und Unglücklichsein führen können.
Der Sternenlotos bedient sich künstlich erzeugter elektromagnetischer Strahlung als Energiequelle. Dieser „Treibstoff“ ermöglicht es ihm, ein natürliches, vollkommenes und harmonisches Energiefeld aufzubauen. 


Wenn Du dazu mehr wissen möchtest, findest Du weitere Infos dazu hier:
https://blooominglife.com

Was Du tun kannst, um die Sinneseindrücke zu verarbeiten um dich auch hier zuunterstützen:

  • Gehe in die Natur (Waldspaziergänge, Sonne tanken, am Wasser sitzen etc.)
  • Bewege Dich: Walken, Laufen, Tanzen etc. (hilft Dir sehr Stresshormone abzubauen)
  • Gönne dir genügend Schlaf (ohne Wecker aufwachen, Mittagsschlaf etc.)
  • Plane für deine Arbeit ausreichend Pausen ein
  • Esse und trinke regelmäßig (biologische Lebensmittel, gutes Wasser – Hunger stresst)
  • Meditiere oft oder gehe in die Stille, Zentriere dich im Herzen, mache Trance-Reisen etc.
  • Setze regelmäßig Entspannungstechniken ein, wie Autogenes Training, Atemübungen, Yoga, Qi Gong etc.
  • Nutze Integrationsmethoden und ganzheitliche Therapieansätze,
    wie z. B. Energiearbeit etc.
  • Schaue nicht zu oft schlechte Nachrichten
  • Tue alles, was dein Herz erfreut, wie z. B. seelenvolle Bücher lesen, Musik hören, Kunst und Videos schauen
  • Stelle Dir eine Kerze hin
  • Nimm dir Zeit mit Dir allein zu sein
  • Nehme ein warmes Bad oder eine Dusche (z. B. mit Meersalz für die energetische Reinigung)
  • Achte auf deinen Atem – atme ganz bewußt!

Was versteht man unter Intuition?

Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener. Es ist paradox, daß wir heutzutage angefangen haben, den Diener zu verehren und die göttliche Gabe zu entweihen.
Zitat: Albert Einstein

Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle, plötzliche Gedanken die Lösungen vorschlagen, an die wir bisher nicht dachten. Unsere Intuition kommt aus dem Unterbewusstsein und agiert ohne Nachdenken.
Das kennen wir alle: Die innere Stimme, die uns leitet. Gedanken, die jeder von uns kennt: „Was für ein Glück, dass ich auf meine innere Stimme gehört habe, sonst wäre das nichts geworden“ oder „Nimm einen anderen Weg“! Intuition bedeutet Inneres Wissen, unsere eigene Eingebung / Ahnung – etwas was wir nicht richtig erklären können.

Man sagt, dass Menschen, die sich von ihrer Intuition leiten lassen, leichter durchs Leben kommen, sie vertrauen sich selbst – haben Vertrauen nach „Oben“. Entscheidungen werden oft aus dem Bauch gefällt und sind manchmal nicht nachzuvollziehen aber im Nachhinein absolut richtig und schlüssig.

Wie gehe ich denn mit meiner Intuition um? 
Ich bin mit meiner Intuition stark verbunden. Als Kind habe ich auf meine Eingebungen vertraut und tue es auch heute noch.

Bei meiner Heilarbeit ist mir meine Intuition und Anbindung sehr hilfreich – so habe ich schon manchen Klienten mit meinen Behandlungen an seinen „angegriffenen Bereichen“ des Körpers geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar. Aber auch für meine mediale Arbeit (Auralesung und Mediales Coaching) brauche ich meine Intuition und Anbindung laufend, da ich meinen Verstand ausblenden und in die Wahrnehmung gehen muss.

Mehr Informationen zu meiner Arbeit im medialen Bereich gibt es hier:
www.gagebe.de

Seminar: Tensorkurs für kleine Gruppen

Du wolltest immer schon auf energetischem Weg herausfinden, was dir guttut und was nicht?
Welche Lebensmittel für dich geeignet sind oder wo du am besten NICHT schlafen solltest?
Mit einem Tensor ist dies verblüffend einfach festzustellen. Und mit ein paar Tipps können es die Meisten sofort.

INFO ZUM WORKSHOP

In diesem Workshop wird gezeigt, wie du mit Hilfe eines Resonanztests innerhalb weniger Minuten Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmitteln, Bachblüten, Schüsslersalze usw. bekommen kannst und sogar speziell auf vorliegende gesundheitliche Probleme eine Resonanz feststellst. Eine Erklärung für diese natürlichen diagnostischen Talente des Menschen findet man in der Quantenphysik. Man arbeitet mit Informationsfeldern und macht durch den Tensor sichtbar, ob das Informationsfeld eines Menschen mit dem z. B. eines Naturmittels, in Resonanz geht oder nicht. 

Ruten und Pendeln sind uralte Methoden um Informationen zu bekommen, die uns oft verborgen sind, weil wir vielleicht unsere innere Stimme, unsere Intuition nicht wahrnehmen. Das Unterbewusstsein nimmt viel mehr Eindrücke und Informationen wahr, als das Bewusstsein und speichert sie ab. Daher sind in dieser Ebene unserer Wahrnehmung viele wertvolle Informationen gespeichert. Klassische Rutengänger benutzen den Tensor, aber auch Heilpraktiker und Allgemeinmediziner greifen auf diese Methode zurück, um Informationen zur Feststellung von Verträglichkeiten, Allergien und Dosierungen zu bekommen. 

LEHRINHALTE IM BASIS-WORKSHOP: 

  • Programmierung des Tensors auf die eigene Person:
    Bezugstest, Rotierungsschwingungen, Pendeln
  • Formulierung von Fragen für optimale Ergebnisse
  • Kontakt mit Gegenstand aufnehmen und eine Beziehung zur Einhandrute herstellen
  • Energien mit der Einhandrute erspüren und austesten
  • Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens (Lebensmittel, Waschmittel, Shampoos, Schüssler Salze, Bachblüten usw. …) austesten auf Verträglichkeit / Beschaffenheit
  • Austestung der individuellen Verträglichkeit diverser Dinge wie z. B.: Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungen, Kosmetika, etc. Hierfür können Sie gern Ihre eigenen Ergänzungen etc. mitbringen, um Verträglichkeit oder eine optimale Dosierung zu bestimmen
  • Die Messung von Prozenten / Boviseinheiten
  • Störzonen auffinden und den für Sie geeigneten guten Platz finden.

Basis-Workshop Oktober:
SAMSTAG 16.01.2021|10 – 14:30h | 0,5 Std. PAUSE | BEITRAG: 85 EUR | Kleine Gruppen: ab 3 bis 5 Teilnehmer

Falls sie noch keinen eigenen Tensor besitzen, so sind Tensoren zum Üben vorhanden oder können bei mir auch käuflich erworben werden.

Übersäuert?

Der beste Weg einer Übersäuerung entgegen zu wirken, ist ENTGIFTUNG! Damit können wir so viel bewirken!

Welche Symptome liegen bei einer Übersäuerung vor?

Als „übersäuert“ bezeichnet einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Verursacht durch einen übermäßigen Konsum säurebildender Lebensmittel.
Stark säurebildende Lebensmittel sind beispielsweise Zucker, Kohlenhydrate und tierische Produkte. Aber auch Stress und Bewegungsmangel können Gründe für einen unausgewogenen Säure-Basenhaushalt sein.

Unser körpereigenes System gleicht den pH-Wert des Blutes konstant aus um die Balance zwischen Säuren und Basen zu halten. Dieser PH-Wert liegt zwischen 7,2 und 7,4. Hierzu verfügt unser Körper über ein komplexes Puffersystem aus Mineralstoffen wie beispielsweise Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium, das in der Lage ist, übermäßige Säuren (aber auch übermäßige Basen) abzufangen und zu neutralisieren.

Körpereigene Regulatoren im Säure-Basen-Haushalt, die entsprechende Puffer vorhalten, sind: Magen, Nieren, Haut, Darm, Lungen und das Bindegewebe.

Sind wir übersäuert, können längerfristig zahlreiche Beschwerden und Folgeerkrankungen entstehen. Oft bleiben die Symptome über Jahrzehnte unbemerkt – so lange, bis der Körper bereits Schaden genommen hat.

Mögliche Beschwerden können auftreten:

  • Chronische, übermäßige Müdigkeit und Schlappheit
  • Faltige Haut
  • Haarausfall
  • Gestörte Darmflora bzw. schlechte Verdauung
  • Osteoporose
  • Allergien
  • Arthrose und Gelenkbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Arteriosklerose
  • Diabetes
  • Neurodermitis
  • Verschlechtertes Immunsystem
  • Übermäßige Entzündungsanfälligkeit
  • Rheuma und Arthritis
  • Empfindliches Zahnfleisch, Karies und Zahnverfall

Brauchst Du Unterstützung? Melde Dich ganz unverbindlich und kostenlos bei mir!
Kontakt: klick hier 

Weshalb wir Gifte ausleiten sollten

Viele Gifte und Schwermetalle holen wir uns unbewusst in den Körper – was das zu bedeuten hat, erfährst Du hier …

Die Umweltbelastungen nehmen zu. Heute ist unsere Umwelt und damit die Nahrung viel mehr belastet als früher. Oft essen wir auch zuviel von belasteter Nahrung. Deshalb macht es Sinn, heute mehr denn je – regelmäßig Entgiftungsmaßnahmen zu ergreifen.

Der menschliche Körper hat viele Möglichkeiten, die normalen Stoffwechselgifte auszuscheiden. Leber, Niere, Haut, Atem – der Körper hat sein eigenes Engiftungssystem, aber bei einigen Vergiftungen reicht dies nicht aus.
Die Entgiftung von Giften und Schwermetallen oder der hohe Anteil von Eiweißen in der Nahrung sowie das veränderte Darmmilieu bei vielen Menschen, belasten den ganzen Organismus und beeinträchtigen alle anderen Stoffwechselvorgänge.
Diese Problematik verändert vor allem das Säure-Basen-Milieu im Körper. Eine zusätzliche Übersäuerung entsteht, unsere Abwehr wird weniger, wir werden sauerer, mehr angespannter, reizbarer und empfindlicher.

Alle Gifte und Schlackenstoffe, die der Körper nicht ausscheiden kann, werden im Bindegewebe eingelagert. Sie können zu Entzündungen und Versteifungen führen. Betroffen davon sind z. B. Leber, Darm, Gelenke, Muskeln und Muskelansätze sowie das Nervengewebe. Im Labor werden oft erhöhte Leber-, Harnsäure- und Cholesterinwerte nachgewiesen.

Wann und wie Du entgiften solltest:

  • Entschlacken des Darms, weil Du dich verstopft, zu dick, zu träge fühlst oder weil deine Haut unruhig aussieht
  • Entgiften, weil Du dich krank fühlst oder krank bist
  • Entgiften, weil Du Schwermetalle wie z. B. Quecksilber (Amalgam), Blei, Aluminium ausscheiden möchtest
  • Entgiften, weil Du Gelenkschmerzen, Entzündungen oder Versteifungen hast

Brauchst Du Unterstützung? Melde Dich ganz unverbindlich und kostenlos bei mir!
Kontakt: klick hier 

Leiden Sie unter einem Reizdarm oder einer Störung des Verdauungstraktes?

Gestörter Darm, Reizdarm

Beratung bei einem Reizdarmsyndrom oder einer Funktionsstörung des Verdauungstraktes 

15% der deutschen Bevölkerung leben mit der Diagnose „Reizdarm“. Die Ursachen hierfür sind multifaktoriell und bedürfen einem Ausschlussverfahren. Wenn Sie seit einem halben Jahr mindestens an drei Tagen im Monat unter krampfartigen Schmerzen im Magen/Darm-Bereich leiden, einen Blähbauch nach dem Essen entwickeln, eine Menge an Antibiotika einnehmen mussten oder aber auch sonstige Veränderungen feststellen, kommen Unverträglichkeiten wie z. B. Fruktosemalabsorption, Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit wie Zöliakie oder auch Darminfektionen in Betracht.

Ein erster Schritt wäre es, herauszufinden, auf welche Lebensmittel empfindlich reagiert wird. So empfehle ich die Führung eines Tagebuchs. In diesem sollte dokumentiert werden, was zu welcher Zeit gegessen wurde, wie man sich danach fühlt und welche Symptome sich zeigen.

Gute Darmbakterien können durch Sauermilchprodukte (Kefir, Naturjoghurt, Buttermilch, Molke) und fermentierte Produkte zugeführt werden. Milde Tees und stilles Wasser sind süßen Getränken wie Cola und Limonade natürlich vorzuziehen.

Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel Sie meiden müssen, sind Sie einen Schritt weiter. Vielleicht sollen Sie bestimmte Lebensmittel alle 3-4 Tage essen? Und dann auch noch glutenfrei? Welche Mehle Sie dann nehmen und wie ein guter, abwechslungsreicher Ernährungsplan dann aussehen könnte, erfahren Sie bei mir in einer Beratung.

Was Ihnen auf jeden Fall bei einem Reizdarm helfen kann, ist die Schonkost!
Reizdarm-Tipps zum schnellen umsetzen:

1. Essen Sie gekochte Lebensmittel
Sind die Nahrungsmittel schon weich, gemahlen oder breiig – dann haben Magen und Darm schon etwas weniger zu tun. Kochen, dünsten oder pürieren Sie rohes Gemüse oder machen Sie sich eine Suppe. Obst können Sie auch essen, aber vorzugsweise eher gekocht als Mus oder zu Kompott verarbeitet. Kauen Sie stets ausgiebig, getreu Omas altem Spruch: „Gut gekaut ist halb verdaut.“

2. Meiden Sie fette Lebensmittel
Bitte essen Sie in dieser Zeit kein fettes Fleisch-, Fisch- oder fette Wurstwaren, vollfette Milchprodukte, Majonäse und Eier.

3. Essen Sie weiter Ballaststoffe
Damit der Darm nicht träge wird gehört auch zur Schonkost die Ballaststoffe. Wenn Sie immer schon regelmäßig Vollkornprodukte und -brot gegessen haben, dann können Sie reduziert auch weiterhin tun. Probieren Sie aus, wie Sie es vertragen. Auch Gemüse und Obst liefern Ballaststoffe, Säfte können auch eine schonende Alternative sein. Vielleicht vertragen Sie aber auch die Körner?

4. Trinken Sie viel stilles Wasser oder Tee
Fruchtsäfte bitte als Schorle trinken. Wasser bevorzugen was kohlensäurearm ist. Vermeiden Sie zudem alles was zu kalt ist – das mag Ihr Magen nicht. Das gilt leider auch für kalte Speisen und für Eis.

Noch ein paar Tipps
Mögen Sie Bitteres? Die etwas bittere Nahrung regt die Verdauung an. Gut essen können Sie Artischocken, Chicorée, Rucola und Radicchio. Die Produktion von Gallensäure wird gefördert und die Leber außerdem unterstützt.
Auch Tees aus Schafgarbe oder Kümmel können Sie in dieser Zeit gut vertragen. Vermeiden Sie scharfe Gewürze und ersetzen sie diese durch frische oder getrocknete Kräuter.

Wie sieht es mit deinem Wohlfühlgewicht aus?

Du möchtest Gewicht abnehmen und dein Wohlfühlgewicht erreichen?
In der ersten Woche bis zu 4 kg abnehmen!
Teste gern: Geht das wirklich?

Ja, es geht –  Denn ich habe es selbst getan!
Mit diesem Konzept haben meine Klienten über 10 kg abgenommen. Ohne viel Aufwand und ohne Verzicht.
Ob mit Fleisch und Fisch, auch veggie oder veganes Abnehmen ist möglich! Gestartet wird mit einer Entgiftungswoche, und setzt sich mit einer Ernährungsumstellung weiter fort.

Falls Du Dich jetzt fragst, ob auf Kalorien geachtet werden muss, Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du ißt was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Foto: Samo Trebizan @ 123rf.com

Zur Zeit biete ich nur individuelle Abnehmcoachings an!

  • Persönliches Coaching und 3-wöchige Begleitung für dein ganz persönliches und individuelles Abnehmen-Coaching-Package
  • 7-Tage-Begleitung in der Entgiftungswoche und weitere 14-Tage in deiner Ernährungsumstellung
  • Dein persönliches Coaching per MaiI, WhatsApp oder Telefon.

Coaching-Package
149,- Euro

Möchtest Du weitere Infos: Hier auf meiner Website findest Du mehr:
Klick hier

Aloe Ferox – unbekannte wilde Heilpflanze

In der heutigen Zeit, in der sich immer mehr Menschen den Naturheilmitteln zuwenden, macht sich die „Aloe Ferox“ einen ganz besonderen Namen. Als wild wachsenden Aloe-Pflanze, eignet sich die Aloe Ferox für eine Vielzahl von verschiedenen Hautbehandlungen und vielfältigen medizinischen Anwendungen. Es wird der Aloe Ferox entzündungshemmende, wundheilende und immunstimulierende Eigenschaften zugeschrieben.

Beste Inhaltsstoffe aus dem ganzen Blatt und natürlich VEGAN! Tierkomponentenfrei und ohne Gentechnik!
Für Mensch und Tier geeignet!

Durch spezielle Verfahren, wie der Biophotonenanalyse (nach Prof. Dr. Popp), konnten Wissenschaftler nachweisen, daß die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe von Wildpflanzen meist über 10 mal höher ist als bei herkömmlichen Anbauarten.

Hier kannst Du Dir die Produkte ansehen und bestellen:
Alle Produkte haben eine Apotheken Zulassung!

Die Aloe ferox hat folgende Inhaltsstoffe:

  • Acemannan – eine wichtige langkettige Zuckerform
  • Natürliche Vitamine, darunter die Radikalenfänger A, C, E und B-Vitamine
  • Wertvolle essentielle Aminosäuren, für ein gesundes Zellwachstum
  • Enzyme wie Amylase, Lipase oder Bradykinase als Lebenskatalysatoren
  • Viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie z. B. ein hoher Eisengehalt, Kalzium, Kaliumkarbonat, Magnesium, Mangan, Zink

Alle Produkte haben eine Apotheken Zulassung!

Anwendungs-Tipps bei Fusspilz, Akne, Neurodermitis, Makuladegeneration und Grünem Star stehen auf der Homepage:
klick hier 

Mehr Gesundheit mit Superfoods

superfoods sos-schlank ohne sport

Was sind Superfoods?

Nahrungsmittel wie Früchte, Nüsse, Gemüse, Kräuter usw. werden als „Superfoods” bezeichnet, da sie über eine sehr hohe Konzentration an Nährstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien) verfügen. Bei Verzehr wird unser Immunsystem gesteigert, unser Allgemeinbefinden verbessert und eine heilende Wirkung in unserem Körper ausgelöst. Einige Superfoods helfen bei der Gewichtsreduktion da sie den Stoffwechsel ankurbeln.

Bei uns in Deutschland wachsen auch eine Vielzahl heimische Superfoods wie Brokkoli, Süßkartoffeln, Heidelbeeren, Bohnen, Spinat, Rote Beete, Hanfsamen oder Nüsse!

Exotisches Superfoods finden wir in Quinoa, Avocado, Matcha, Gojibeeren, Chiasamen, Kakao, Kokosnuss, Datteln, … um nur ein paar Wichtige zu nennen.

chokeberry isolated on white background

Aroniabeeren

Die Aroniabeere, die auch Apfelbeere genannt wird, sieht optisch einer Heidelbeere ähnlich. Sie schmeckt eher herb-säuerlich – deshalb verwende ich sie sehr gern in einem Kuchen.
Sie besitzt sehr viele Antioxidantien und stimuliert unser Immunsystem. Getrocknet kann man sie gut ins Müsli streuen und in pulverisierter Form, in den Smoothie.

Dadurch, dass die kleine Beere eine Vielzahl an Polyphenolen, Vitamin B2, Folsäure, Vitamin C, E, K und Provitamin A sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Jod, Zink und Eisen enthält, macht sie zu einem Superfood-Star, der in Deutschland wächst!

Avocado sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Avocado

Avocados enthalten eine Vielzahl von einfach ungesättigten Fettsäuren die auch den Cholesterinspiegel regulieren können. Ausserdem enthalten sie Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin K, Alpha-Carotin, Beta-Carotin, Lutein, Zeaxanthin, Lycopin und Calcium – also eine Vielzahl von super gesunden Stoffen! Vitamin A unterstützt die Blutbildung und ist z. B. für gesunde Knochen und Zähne wichtig.
Lutein und Zeaxanthin aus der Avocado trägt in unseren Augen zur Sehfähigkeit bei. Diese Stoffe findet man in den Farbpigmenten der Netzhaut und der Makula des Auges. Lycopin, welches wir auch aus den Tomaten kennen, gehört zu den Radikalfängern und stärkt unser Immunsystem! Deshalb: Öfter mal eine Avocado, als Aufstrich, zum Frühstück oder zum Salat!

 

Heidelbeeren sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Blaubeeren

Auch Heidelbeeren genannt, sind kleine antioxidative Kraftwerke der Natur. Für Anti-Aging eingesetzt, unterstützen die kleinen deutschen Superfoods-Beeren die Haut. Sie helfen gegen Akne und Cellulite, verbessern eine vorzeitige Hautalterung und verhindern Falten. Die Pflanzenstoffe der Blaubeeren reparieren Zellschäden, helfen freie Radikale zu neutralisieren, chronische Krankheiten sowie Entzündungen vorzubeugen.

 

Chiasamen sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Chiasamen

Reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Erwähnenswert ist der hohe Gehalt von 18 Gramm pro 100 Gramm Omega-3!
Dass heißt, die kleinen Samen enthalten 10 x mehr Omega-3 Fettsäuren als Lachs. Die Vitamine A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie alle 9 lebenswichtigen Aminosäuren, die wichtig für unsere Gesundheit sind. Durch einen natürlichen blutverdünnenden Effekt ist das Risiko von Schlaganfall oder Herzinfarkt deutlich reduziert. Und durch die optimale Zusammensetzung wird der Blutzuckerspiegel positiv reguliert und die Umwandlung von KH in Zucker wird verlangsamt.

Datteln sos schlank ohne sport hamburg-rellingen Klein

Datteln

In der Rohkostküche ist die Dattel mit dem hohen Mineralstoffgehalt bis jetzt im Vergleich zu anderen Früchten der Erde, nicht weg zu denken. Unübertroffen von den Mineralien ist die Dattel für uns ein echtes Superfood und sollte regelmäßig den Weg auf den Teller oder als Snack zu uns finden. Kalium, Eisen, Phosphor Magnesium und Calcium und einige B-Vitaminen sind reichlich enthalten. Die Aminosäure Tryptophan ist ebenfalls mit ihrer schlaffördernden Wirkung in der Dattel zu finden.

Erdmandel sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Erdmandel

Auch wenn die Bezeichnung „Mandel“ vermuten läßt, dass es sich hier um eine Nuss im herkömmlichen Sinne handelt – die Erdmandel ist ein etwa 60 cm hoch wachsendes Gras! Sie ist glutenfrei – nussfrei und lactosefrei! Und für Diabetiker bestens geeignet. Ein hoher Nährstoffgehalt, viele Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen, ungesättigte Fettsäuren, Proteine und Enzyme zeichnet sie aus. Da sie sehr ballaststoffreich ist,
hat sie besondere positive Eigenschaften für den Darmtrakt.

Gojibeeren sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Gojibeeren

Sie wirken lebensverlängernd und kraftspendend. Sie enthält 18 unterschiedliche Arten von Aminosäuren und alle 8 essentiellen Fettsäuren. Zusätzlich noch bis zu 21 Spurenelemente, hohe Mengen an Antioxidantien, Eisen, Polysaccharide, B & E-Vitamine und viele weitere Nährstoffe.
Ich streue sie mir in mein Müsli, in den Smoothie, über den Salat oder knabbere sie zwischendurch mit ein paar Nüssen.

Granatapfel_by_w.r.wagner_pixelio.de

(Foto:  w.r.wagner / pixelio.de)

Granatapfel

Die Granatapfelkerne besitzen verschiedene B-Vitamine, viel Vitamin C, viele Ballaststoffe, Kalium, Folsäure und Eisen. Granatäpfel schmecken sehr fruchtig und süß. Gut einzusetzen sind sie bei Entzündungen, wirksam gegen Herzkrankheiten, Prostatabeschwerden und Bluthochdruck. Auch helfen die Kerne gegen Hitzewallungen während der Wechseljahre. Sie unterstützen außerdem den Alterungsprozess indem sie freie Radikale binden. Bei stressigen Situationen lohnt es sich einen Grantapfel zu essen, da sie dabei helfen, den Cortisolspiegel zu senken.

 

Hanfsamen

Hanfsamen

Keine Angst, er besitzt keine berauschende Wirkung – die Hanfsamen liefern uns eher viel pflanzliches Eiweiß, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie alle neun essenziellen Aminosäuren.
Sie helfen zu entgiften und versorgen Haut und Haar mit wichtigen Vitamin E. Also ein tolles Superfood!

Kokosnuss

Kokosnuss

Antioxidantien, Aminosäuren und eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen machen sie zu einem Superfood. Durch ihre ca. 45%ige Laurinsäure ist sie in der Lage, schädliche Bakterien und Pilze zu eliminieren sowie Herpes, Viren und Fußpilze. Sie erhöht das gute HDL-Cholesterin im Stoffwechsel. Wie das Kokosnussöl in der Küche verwendet werden kann, steht hier auch auf dem blog. Darüber hinaus ist Kokonusssöl auch in vielen anderen Bereichen ein toller Helfer –  auch im Beauty-Bereich.

Kokosnussblütenzucker sos schlank ohne sport hamburg-rellingen klein

Kokosnussblütenzucker

Wie kein anderer Zucker enthält er Magnesium, Eisen, Kalzium, Zink und die Vitamine B 1, B 3, B 6 und C, aber auch natürliche Antioxidantien. Er hat einen extrem niedrigen glykämischen Index sodass der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigt. Er ist bei gesundheitlicher Probleme wie zum Beispiel Diabetes, Übergewicht, Herzerkrankungen, Krebs und Gallensteinen eine tolle Alternative zu anderen Süssungsmitteln!

Kurkuma sos schlank ohne sport hamburg-rellingen klein

Kurkuma

Kurkuma mit schwarzem Pfeffer vermischt, erhöht die heilende und vorbeugende Kraft des Gewürzes um ein 1000-faches! Es ist reich an antiviralen, antibakteriellen, Pilz bekämpfenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Die Wurzel enthält das hoch antioxidative Curcumin, welches eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie verschiedene Medikamente hat. Bei entzündlichen Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa wirkt Curcumin sehr unterstützend. Es besitzt eine schützende Funktion für den Darm. Weiter wirkt es entgiftend, die Leber unterstützend und die Produktion lebenswichtiger Enzyme wird erhöht.
Kurkuma kann sehr gut bei Arthritis eingesetzt werden. Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen können auf natürliche Weise reduziert werden. Das Curcumin reduziert Schäden, die für eine entzündliche Reaktion in den Gelenken verantwortlich ist. Gelenke und Steifigkeit der Finger werden reduziert. Aber auch bei vielen anderen Krankheitsbildern zeichnet sich ab, dass das Curcumin ein wahres Superfood mit sehr vielen guten Eigenschaften ist.

Leinsamen sos schlank ohne sport hamburg-rellingen Klein

Leinsamen

Ein tolles Superfood, denn die kleinen Samen liefern ein komplexes Vitamin- und Nährstoffprofil. Sie besitzen, ähnlich wie die Chiasamen einen hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren. Antioxidantienreich und verdauungsfördernd durch die enthaltenden Ballaststoffe. Leinsamen helfen bei Heißhungerattacken, beim Abnehmen und wirken entgiftend.

 

Matcha sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Matcha

Die zermahlenen Grünteeblätter enthalten etwa 2 bis 4 % Koffein und 3x so viel sekundäre Pflanzenstoffe als andere Tees. Die geriebenen Blätter können zudem das sogenannte “schlechte“ LDL-Cholesterin senken. Matcha entfaltet eine beruhigende und entspannende Wirkung. Durch das enthaltene Catechin wirkt der Tee zusätzlich fettverbrennend, da der Stoffwechsel angeregt wirkt. Oft getrunken wirkt er zudem antioxidativ, entgiftend, antientzündlich und immunstärkend. Für den Nachmittag mit heißer Hafermilch ein Lieblingsgetränk!

 

KakaoNibs sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Roher Kakao-Nibs

Die Kakaobohne ist ein Booster an Antioxidantien! Wie keine andere bekannte Pflanze verfügt sie am meisten davon und sticht sogar den grünen Tee aus. Ähnliches trifft auf die Mineralstoffe Magnesium, Eisen und Chrom zu. Knochenbau und Blutbild werden durch die Antioxidantien unterstützt. Weiter wirkt Kakao stimmungsaufhellend und hebt unser Energielevel. Als Pulverform oder als Kakao-Nibs direkt in den Smoothie! Auch eine „heisse Schokolade” in warmer Kokosmilch oder Getreidemilch macht müde Krieger wieder fit!

Papaya sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Papaya

Papain (also das Enzym) ist in kleinen Mengen in der Papaya-Frucht enthalten und bietet eine reichhaltige Quelle wertvoller Enzyme, die eine starke Verdauungseigenschaft besitzen.
Sie hat antibakterielle, antientzündliche und antioxidative Wirkungen und kann bei Entzündungen und Schmerzen durch Insektenstiche eingenommen werden. Aber auch bei Ödemen, Schmerzen, Sportverletzungen oder Arthritis wirkt das Papain entsprechend unterstützend. Ausserdem baut das Papain schädliche Immunkomplexe ab, die zu Autoimmunkrankheiten beitragen können. Die Kerne aus der Papaya haben eine antiparasitäre Wirkung und können gut (auch präventiv) bei Pilz- und Wurmbefall sowie Parasiten eingenommen werden.

Quinoa sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Quinoa

Voll gepackte kleinen Körnchen mit 9 essenziellen Aminosäuren und vielen Antioxidantien. Die Körnchen können bitter durch die enthaltenen Saponine schmecken, wenn sie vor dem kochen nicht gewaschen werden. Die Saponine schützen die einzelnen Quinoakörnchen vor Schäden. Quinoa ist in der Lage den Cholesterinspiegel zu senken, ist glutenfrei und sehr reich an Mineralien. Ausserdem wirkt er entzündungshemmend und hormonstimulierend. Als Nahrung wird Quinoa und Amaranth gern den Raumfahrern mit auf die Reise gegeben.

Weizengras sos schlank ohne sport hamburg-rellingen Klein

Weizengraspulver

Möchten Sie ihren Körper schonend entgiften? Auch als Zusatz im Smoothie kann das feine Pulver seine Wirkung entfalten. Durch die hohen Mengen an Chlorophyll wird die Arbeit der Leber, Milz und der Nieren unterstützt und die Versorgung mit Sauerstoff im Körper angeregt. Außerdem wirkt das Weizengras blutreinigend, fettverbrennend und entschlackend. Es liefert die Vitamine E, A und C sowie wertvolle B-Vitamine. Als Mega-Superfood enthält es noch mehr als 20 essenzielle und nicht-essenzielle Aminosäuren und für unseren Stoffwechsel wichtige essenzielle Fettsäuren. Das Weizengras kann fein gemahlen gekauft oder selbst angebaut und geerntet werden.

Zimt sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Zimt

Die Wirkung vom Zimt regt die Fettverbrennung an, hilft beim Abnehmen und kurbelt den Stoffwechsel nachhaltig an. Es besitzt höchste Mengen an unterschiedlichen Antioxidantien und wirkt entzündungshemmend. Für Diabetiker ein gutes, unterstützendes Mittel. Es besitzt eine beruhigende und entspannende Wirkung. Neben Kurkuma, eins der besten Gewürze!

Fotos auf dieser Seite: Sabine Kuhls-Dawideit / www.fotolia.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Superfood geschälte Hanfsamen

Hanfsamen geschält sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Hanfsamen

Keine Angst, die kleinen Samen besitzen keine berauschende Wirkung – sie liefern uns eher viel pflanzliches Eiweiß, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie alle neun essenziellen Aminosäuren.
Sie helfen zu entgiften und versorgen Haut und Haar mit wichtigen Vitamin E. Also ein tolles Superfood fürs Müsli, pur oder über den Salat gestreut. Speziell für Menschen, die sich vegan- oder auch vegetarisch ernähren.

Nahrungsmittel wie Früchte, Nüsse, Gemüse, Kräuter usw. werden als „Superfoods” bezeichnet, da sie über eine sehr hohe Konzentration an Nährstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien) verfügen. Bei Verzehr wird unser Immunsystem gesteigert, unser Allgemeinbefinden verbessert und eine heilende Wirkung in unserem Körper ausgelöst. Einige Superfoods helfen bei der Gewichtsreduktion da sie den Stoffwechsel ankurbeln.

Diagnose Fruktose Karenz

Karenzphase / Auslassphase / Diät bei Fruktose-Malabsorption

Sie haben von ihrem Arzt die Diagnose Fruktose-Unverträglichkeit bekommen? Sie wissen jetzt nicht, wie Sie sich am besten ernähren sollen, damit es Ihnen bald viel besser geht? Und Sie wissen nicht, wo überall Fruktose enthalten ist und wieviel?
Für viele Betroffene ist es sehr schwer, fast so gut wie unmöglich, sich über einen solchen Zeitraum fructosefrei in Form einer Auslass-Diät zu ernähren. Ziel dieser Phase ist, dass Sie möglichst keine Beschwerden mehr haben. In meiner Praxis in Hamburg-Rellingen berate und unterstütze ich Sie in Form von fruktosefreien Rezepten, die Sie in dieser ersten Auslass-Zeit essen können.

Eine Ansicht, was Sie in dieser Auslass-Zeit essen dürfen, zeigt die untenstehende Pyramide. Das Ziel dieser ersten Phase ist, dass Sie möglichst keine Beschwerden mehr haben. Wichtig in dieser Phase ist, dass Sie zu jeder Mahlzeit zusätzlich ein eiweißreiches Lebensmittel zuführen, um die Aufnahme im Darm zu erleichtern.
Weitere Informationen und Kontakt: klick hier 

Übersichtspyramide Auslass-Diät Fruktose-Intoleranz, www.gagebe.de