Verschiedenes

Messe Wohlfühlzeit 2018

Messe Wohlfühlzeit am 10. März 2018

Ganzheitliche Gesundheitsberatung Sabine Kuhls-Dawideit wieder mit Schlankheitstipps am Start.

Ohne Frust zum dauerhaften Wohlfühlgewicht – Abnehmen ohne Diät! Auf der MesseWohlfühlzeit“ haben 30 Aussteller zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen gemeinsam für ein gesünderes Leben und ein liebevolleres Miteinander präsentiert …

 

Mach Dich leicht! Abnehmen ohne Diät!

Nächster Termin am 27. Juli 2018 von 18:30 – 21:00 Uhr, Hamburg-Rellingen

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?
In der ersten Woche bis zu 4 kg abnehmen. Geht das wirklich?

Ja, es geht –  Ich habe es selbst getestet!
Mit diesem Konzept haben Klienten über 10 kg abgenommen. Ohne viel Aufwand und ohne Verzicht.
Gestartet wird mit einer Entgiftungswoche und setzt sich mit einer Ernährungsumstellung weiter fort.

Kein lästiges Kalorienzählen oder abwiegen. Falls Du dich jetzt fragst, ob Du dich einschränken musst oder Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du isst was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du bei SOS die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Kosten Kompaktseminar: 69,00 Euro inkl. MwSt.

Wer möchte, kann sich durch zusätzliche wöchentliche Treffen in meiner Praxis weiter begleiten/coachen lassen.
Kosten Praxistreffen: 15,00 Euro inkl. MwSt.

Weitere Infos und Termine unter http://blog.gagebe.de/sos-coaching/

Oder hier gleich anmelden, ich melde mich dann gern bei Dir!

Spinatsalat mit Avocado


Soooo lecker, durch die fein-süßen Granatapfelkerne und den leicht scharfen Radiesschensprossen.
Die Kombination regt unseren Stoffwechsel an und besticht außerdem durch gute Fette und Antioxidantien.

Zutaten für 2 Portionen

120 g frischer Blatt- oder Babyspinat
150 g Wassermelone
1/2 Avocado
etwas Koriander oder Petersilie gehackt
50 g rohe Walnusskerne
2 handvoll Radieschensprossen
Saft einer Zitrone
2 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

Alle Zutaten ggfls. waschen, putzen und kleinschneiden.
Spinat in eine Schüssel geben und mit den Wassermelonenstücken, Avocado, Koriander, Walnüssen und Sprossen dekorieren.
Ein Dressing aus Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer und Salz herstellen. Über die Zutaten verteilen.

Foto: ©sabine kuhls-dawideit, gagebe.de

Newsletter Januar 2018

Auf ein Neues!

Ich hoffe, ich bin noch nicht zu spät mit meinem Newsletter um euch ein glückliches und gesundes neues Jahr zu wünschen. Mach 2018 zu deinem persönlichen Wohlfühljahr! Und damit es gleich rundum gesund losgehen kann, steht heute ganz kurz DETOX im Mittelpunkt.

Was macht das „detoxen“ mit uns?

Du gewinnst mehr Energie, entlastest deine Entgiftungsorgane, erreichst eine Gewichtreduktion, stärkst dein Immunsystem, kannst dich viel besser konzentrieren, erhöhst deine Zufuhr an gesunden Mikronährstoffen und bekommst dadurch viel schönere Haut und Haare.

Hast du Lust auf einen gesunden DETOX-Smoothie? 

Ingwer hat eine entzündungshemmende Wirkung und stärkt dein Immunsystem. Grünkohl zählt zu den Superfoods und versorgt dich mit vielen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Ballaststoffen. Die Banane und Birne sorgen für die leichte „Süße“ im Smoothie und Zimt und Chili feuern deinen Stoffwechsel so richtig an!
 
Zutaten für 1 Portion
70 g Grünkohl (Tiefkühlware geht auch)
1 Birne
1/4 Bund Petersilie
1/2 Zitrone
1 Banane
1 cm Ingwer
1 Prise Zimt
1 Prise Chili
 
Zubereitung
Alle Zutaten ggfls. waschen, schälen und in Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Smoothiemaker verblenden.


Foto: © Vadim Zakirov /123RF.com

 

Infos, Tipps und mehr

Presseartikel im Hamburger Abendblatt!
Anfang des Jahres gab es ein Interview mit mir im Hamburger Abendblatt zum Thema gesundes Essen. In dem Artikel gehe ich auf diverse Krankheiten ein, die wir mit der Zufuhr oder dem Verzicht von ausgewählten Lebensmitteln vermeiden können.
Hier ist der Link dazu:
https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article213025811/Wie-Sie-im-neuen-Jahr-gesund-essen.html

 

Ingwer, die tolle Knolle

Wußtest Du, dass der Ingwer als Heilpflanze des Jahres gewählt wurde?
Aufgrund der arzneilichen Wirkstoffe fiel die Wahl auf die scharfe Knolle. Im Mittelalter hatte der Ingwer auch in Europa viele Anhänger: Hildegard von Bingen sowie Paracelsus setzten den Ingwer bei Magen-Darm-Beschwerden ein. Auch bei Übelkeit, Völlegefühl, Migräne und Erkältungen soll er helfen.
Für einen frischen Becher Ingwertee schälst Du eine walnussgroße Menge Ingwer und schneidest sie in kleine Scheiben. Mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Verfeinern kannst Du den wohltuenden Tee mit frischer Zitrone und einem Löffel Honig.


Foto: © daphoto/123RF.com

Herbst-Blues ade

Was tun, wenn der Blues kommt?
4-Anti-Depri-Tipps

  • Raus ins Freie! Bewegung tut gut und verbessert unsere Laune.

  • Farbig anziehen! Ein strahlendes Gelb oder Orange vertreibt unsere miese Stimmung!

  • Mit dem Lieblingsbuch in die Wanne, sich berauschen lassen von einem schönen duftendem Badeöl und mit einer verwöhnenden Körpercreme später auf das Sofa …

  • Genügend Obst und Gemüse für unsere Abwehr sollten wir jetzt essen. Vollkornprodukte, Nüsse und Bananen bilden Glückshormone – Chili, Zimt, Ingwer und Kardamom wärmen uns und helfen unserem Darm bei der Verdauung.

8 Tipps helfen dir, deine Erkältung sofort los zu werden!

 

Über diese Tipps bin ich die letzten Tage gestolpert und möchte sie gerne mit euch teilen. Viel davon ist gut umsetzbar und verschafft wirklich Linderung.
Wenn eure Erkältung im Anfangsstadium ist, (perfekt! :-)) setzt ihr am ersten Tag des Missempfindens die beschriebenen Maßnahmen um.
Wenn eure Erkältung allerdings schon weit vorangeschritten ist, wirken die Tipps nur im Einzelfall – gesund sind sie sicherlich aber trotzdem!

Der 8-Punkte-Plan: 

  1. Um den Schleim der Erkältung zu lösen, stellst Du Dich am morgen nach dem Aufstehen unter die heiße Dusche. Der Wasserdampf ist für deine Atemwege eine Wohltat und wirkt lösend. Dein Körper wird aufgewärmt und mobilisiert.
  2. Um 8 Uhr gibt es ein Frühstück aus Haferflocken, roten Trauben, Blaubeeren (gefroren ist auch ok), Apfel, ein paar Nüssen und Naturjoghurt. Wichtig: Dazu trinkst Du ein Glas frischen Orangensaft (frisch gepresst!).
  3. Um 10 Uhr kochst Du Dir einen Thymiantee. Thymian hilft gegen Husten und Erkältungen, indem sich der Stoff auf Atemwege und Bronchien auswirkt. Entzündungen im Bereich von Hals und Bronchien werden gelindert. Gleichzeitig löst sich bestehender Schleim, der schließlich abgehustet werden kann. Etwas Honig dazu stärkt zusätzlich noch dein Immunsystem und wirkt sich senkend auf deinen Stresspegel aus.
  4. Um 12 Uhr machst Du einen Spaziergang an der frischen Luft. Auch wenn Du keine Lust dazu hast, frische Luft ist wichtig und tut gut!
  5. Um 13 Uhr kochst Du Dir eine leckere Hühnersuppe. Das Gemüse und die Hühnereinlage wirkt stärkend auf deinen Organismus und wehrt unter anderem noch Viren ab.
  6. Um 15 Uhr trinkst Du erneut einen Tee (siehe 10 Uhr vormittags) und ergänzt diesen mit einem frischen Glas Orangensaft.
  7. Um 18 Uhr gibt es einen Gemüse-Wok oder eine Gemüse-Pfanne. Wenn Du hast, gibst Du noch Chili, Curry, Ingwer und Knoblauch dazu. Die heilsamen Gewürze lösen verstopfte Atemwege und töten Bakterien ab.
  8. Vor dem Schlafen machst Du Dir ein Fußbad mit 3 Esslöffeln Senfmehl. Die Wassertemperatur sollte bei ca. 37 Grad liegen, auf keinen Fall wärmer! Die Füße maximal 5 Minuten im Senfmehlwasser lassen. Der Effekt: Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt. Die heilende Wirkung geht von den Füßen zum Kopf und kann gut bei Erkältung, Kopfschmerzen, auch anfangender Migräne oder Nasennebenhöhlenproblemen angewendet werden. Danach solltest du deine Füße GRÜNDLICH mit lauwarmem Wasser nachspülen.

Diesen Vorrat solltest Du zu Hause haben:
Haferflocken, gefrorene Blaubeeren, Äpfel, Nusskernmischung, Thymiantee, Honig, Chili, Curry, Ingwer und Knoblauch, Senfmehl (Apotheke).
Hast Du Fragen, Wünsche oder auch Anregungen? Du erreichst mich unter kuhls-dawideit@gagebe.de

Die Tipps habe ich bei © FOCUS-ONLINE gefunden und ergänzt.
Foto: www.fotolia, © SENTELLO

Entspannt und ohne Stress Abnehmen!

Nächster Termin am 9. November 2017 von 18:30 – 21:15 Uhr, Hamburg-Rellingen

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?

Mit SOS klappt es! Kein lästiges Kalorienzählen oder abwiegen. Gesunden und Abnehmen durch eine Entgiftungswoche und eine anschließende Ernährungsumstellung.
Falls Du dich jetzt fragst, ob Du dich einschränken musst oder Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du isst was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du bei SOS die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Also Grund genug für mich, Dich durch das SOS-Kompaktseminar oder ein persönliches Coaching zu unterstützen! 😀 

Weitere Infos unter http://blog.gagebe.de/sos-coaching/

Erfrischender Erdbeer-Cocktail

Oh – yummi!!!!
Hier kommt das Rezept für einen erfrischenden Erdbeer-Cocktail mit wenig Kalorien!

Zutaten für einige Portionen
Erdbeeren
Limetten
Pfefferminzblätter
Mineralwasser mit Sprudel
Eventuell zum nachsüßen etwas Agavendicksaft
Schaschlickpieße

Zubereitung
Die Erdbeeren in einem Mixer pürieren und mit etwas Mineralwasser auffüllen.
Falls ihr mehr Süße wünscht, etwas Agavendicksaft dazu geben. Für etwas mehr Kick: etwas Limettensaft dazu mischen.
Mit einer Erdbeere, einem Minzblatt und einer Limettscheibe dekorieren … cheers!

Superfood geschälte Hanfsamen

Hanfsamen geschält sos schlank ohne sport hamburg-rellingen

Hanfsamen

Keine Angst, die kleinen Samen besitzen keine berauschende Wirkung – sie liefern uns eher viel pflanzliches Eiweiß, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie alle neun essenziellen Aminosäuren.
Sie helfen zu entgiften und versorgen Haut und Haar mit wichtigen Vitamin E. Also ein tolles Superfood fürs Müsli, pur oder über den Salat gestreut. Speziell für Menschen, die sich vegan- oder auch vegetarisch ernähren.

Nahrungsmittel wie Früchte, Nüsse, Gemüse, Kräuter usw. werden als „Superfoods” bezeichnet, da sie über eine sehr hohe Konzentration an Nährstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien) verfügen. Bei Verzehr wird unser Immunsystem gesteigert, unser Allgemeinbefinden verbessert und eine heilende Wirkung in unserem Körper ausgelöst. Einige Superfoods helfen bei der Gewichtsreduktion da sie den Stoffwechsel ankurbeln.

Leiden Sie unter einem Reizdarm oder einer Störung des Verdauungstraktes?

Gestörter Darm, Reizdarm

Beratung bei einem Reizdarmsyndrom oder einer Funktionsstörung des Verdauungstraktes 

15% der deutschen Bevölkerung leben mit der Diagnose „Reizdarm“. Die Ursachen hierfür sind multifaktoriell und bedürfen einem Ausschlussverfahren. Wenn Sie seit einem halben Jahr mindestens an drei Tagen im Monat unter krampfartigen Schmerzen im Magen/Darm-Bereich leiden, einen Blähbauch nach dem Essen entwickeln, eine Menge an Antibiotika einnehmen mussten oder aber auch sonstige Veränderungen feststellen, kommen Unverträglichkeiten wie z. B. Fruktosemalabsorption, Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit wie Zöliakie oder auch Darminfektionen in Betracht.

Ein erster Schritt wäre es, herauszufinden, auf welche Lebensmittel empfindlich reagiert wird. So empfehle ich die Führung eines Tagebuchs. In diesem sollte dokumentiert werden, was zu welcher Zeit gegessen wurde, wie man sich danach fühlt und welche Symptome sich zeigen.

Gute Darmbakterien können durch Sauermilchprodukte (Kefir, Naturjoghurt, Buttermilch, Molke) und fermentierte Produkte zugeführt werden. Milde Tees und stilles Wasser sind süßen Getränken wie Cola und Limonade natürlich vorzuziehen.

Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel Sie meiden müssen, sind Sie einen Schritt weiter. Vielleicht sollen Sie bestimmte Lebensmittel alle 3-4 Tage essen? Und dann auch noch glutenfrei? Welche Mehle Sie dann nehmen und wie ein guter, abwechslungsreicher Ernährungsplan dann aussehen könnte, erfahren Sie bei mir in einer Beratung.

Was Ihnen auf jeden Fall bei einem Reizdarm helfen kann, ist die Schonkost!
Reizdarm-Tipps zum schnellen umsetzen:

1. Essen Sie gekochte Lebensmittel
Sind die Nahrungsmittel schon weich, gemahlen oder breiig – dann haben Magen und Darm schon etwas weniger zu tun. Kochen, dünsten oder pürieren Sie rohes Gemüse oder machen Sie sich eine Suppe. Obst können Sie auch essen, aber vorzugsweise eher gekocht als Mus oder zu Kompott verarbeitet. Kauen Sie stets ausgiebig, getreu Omas altem Spruch: „Gut gekaut ist halb verdaut.“

2. Meiden Sie fette Lebensmittel
Bitte essen Sie in dieser Zeit kein fettes Fleisch-, Fisch- oder fette Wurstwaren, vollfette Milchprodukte, Majonäse und Eier.

3. Essen Sie weiter Ballaststoffe
Damit der Darm nicht träge wird gehört auch zur Schonkost die Ballaststoffe. Wenn Sie immer schon regelmäßig Vollkornprodukte und -brot gegessen haben, dann können Sie reduziert auch weiterhin tun. Probieren Sie aus, wie Sie es vertragen. Auch Gemüse und Obst liefern Ballaststoffe, Säfte können auch eine schonende Alternative sein. Vielleicht vertragen Sie aber auch die Körner?

4. Trinken Sie viel stilles Wasser oder Tee
Fruchtsäfte bitte als Schorle trinken. Wasser bevorzugen was kohlensäurearm ist. Vermeiden Sie zudem alles was zu kalt ist – das mag Ihr Magen nicht. Das gilt leider auch für kalte Speisen und für Eis.

Noch ein paar Tipps
Mögen Sie Bitteres? Die etwas bittere Nahrung regt die Verdauung an. Gut essen können Sie Artischocken, Chicorée, Rucola und Radicchio. Die Produktion von Gallensäure wird gefördert und die Leber außerdem unterstützt.
Auch Tees aus Schafgarbe oder Kümmel können Sie in dieser Zeit gut vertragen. Vermeiden Sie scharfe Gewürze und ersetzen sie diese durch frische oder getrocknete Kräuter.