About Sabine

Posts by Sabine:

Esse Dich gesund! Praxisabendreihe mit Köstlichkeiten

 

Jeden 3. Donnerstag im Monat findet ein Praxisabend statt.
Erster Termin am 17. Mai 2018 von 19:00 – 21:00 Uhr in Hamburg-Rellingen in meiner Praxis

Wünscht Du Dir ein gesundes und vitales Leben?

Viele von uns fühlen sich nicht wohl in ihrem Körper.
Übergewicht, Arthritis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen – oft verursacht durch ungesunde Ernährung – machen uns
und unserem Körper das Leben schwer. Mit dem richtigen Speiseplan läßt sich das vermeiden.
Dabei sind die Inhaltsstoffe der Lebensmittel wichtig, die wir essen. Ich erzähle Dir an verschiedenen Themen-
abenden, mit welchen Lebensmitteln Du gesund und genußvoll deinen Körper unterstützen kannst.

Zu jedem Thema gibt es viele Tipps, Produkte die ich gut und sinnvoll finde, Rezepte zum nachkochen und leckere kleine Köstlichkeiten zum probieren. 

Die Themen der Praxisabende
• Brainfood (Gehirnnahrung – Wie halte ich mein Gehirn fit?)
• Rheuma und Arthritis (Entzündungshemmende Nahrung)
• Cellulite und Übersäuerung in den Griff bekommen
• Migräne und deren Auslöser
• Salate und Suppen to go
• Darmgesundheit
• Vegane Köstlichkeiten
• Mealprep mit Kostproben (1 x gekocht – 2 x essen)

😀 

Kosten pro Abend: 15,00 Euro

Bitte melde Dich per Mail oder rufe mich an. Bringe gern noch einen Freund mit!
Ich freue mich auf deine Teilnahme!

Seit über 5 Jahren gebe ich Kochkurse in Pinneberg und Halstenbek zu unterschiedlichsten Themenbereichen.

Superfood Smoothie nach der Fastenzeit

Superfood Smoothie
Zur Entgiftung und um Entzündungen entgegen zu wirken

Zutaten für 1 Portion

30 g Grünkohl (TK geht auch)
75 g Blaubeeren
1/4 Avocado
1/2 Salatgurke
2 Limetten
50 g Walnüsse
200 ml gefiltertes Wasser
1 TL Leinöl

Zubereitung

Alle Zutaten ggfls. waschen, schälen und in Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Smoothiemaker verblenden.

Foto: © sabine kuhls-dawideit, www.gagebe.de

Messe Wohlfühlzeit 2018

Messe Wohlfühlzeit am 10. März 2018

Ganzheitliche Gesundheitsberatung Sabine Kuhls-Dawideit wieder mit Schlankheitstipps am Start.

Ohne Frust zum dauerhaften Wohlfühlgewicht – Abnehmen ohne Diät! Auf der MesseWohlfühlzeit“ haben 30 Aussteller zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen gemeinsam für ein gesünderes Leben und ein liebevolleres Miteinander präsentiert …

 

Mach Dich leicht! Abnehmen ohne Diät!

Nächster Termin am 29. Mai 2018 von 18:30 – 21:15 Uhr, Hamburg-Rellingen

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?

Mit SOS klappt es! Kein lästiges Kalorienzählen oder abwiegen. Gesunden und Abnehmen durch eine Entgiftungswoche und eine anschließende Ernährungsumstellung.
Falls Du dich jetzt fragst, ob Du dich einschränken musst oder Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du isst was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du bei SOS die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Also Grund genug für mich, Dich durch das SOS-Kompaktseminar oder ein persönliches Coaching zu unterstützen! 😀 

Kosten Kompaktseminar: 69,00 Euro inkl. MwSt.

Wer möchte, kann sich durch zusätzliche wöchentliche Treffen in meiner Praxis weiter begleiten/coachen lassen.
Kosten Praxistreffen: 15,00 Euro inkl. MwSt.

Weitere Infos und Termine unter http://blog.gagebe.de/sos-coaching/

Oder hier gleich anmelden, ich melde mich dann gern bei Dir!

Spinatsalat mit Avocado


Soooo lecker, durch die fein-süßen Granatapfelkerne und den leicht scharfen Radiesschensprossen.
Die Kombination regt unseren Stoffwechsel an und besticht außerdem durch gute Fette und Antioxidantien.

Zutaten für 2 Portionen

120 g frischer Blatt- oder Babyspinat
150 g Wassermelone
1/2 Avocado
etwas Koriander oder Petersilie gehackt
50 g rohe Walnusskerne
2 handvoll Radieschensprossen
Saft einer Zitrone
2 EL Olivenöl
Schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung

Alle Zutaten ggfls. waschen, putzen und kleinschneiden.
Spinat in eine Schüssel geben und mit den Wassermelonenstücken, Avocado, Koriander, Walnüssen und Sprossen dekorieren.
Ein Dressing aus Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer und Salz herstellen. Über die Zutaten verteilen.

Foto: ©sabine kuhls-dawideit, gagebe.de

Spicy Auberginen-Champignon-Burger


Lohnt sich nach zu bauen! Dieser Burger besticht durch seine leichte Schärfe.

Zutaten für 6 Stück

6 Burger Buns
12 Salatblätter
6 große braune Champignons
2 Möhren
1 große Aubergine
1 Zucchini
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
Chili-Soße aus dem Biomarkt
etwas Olivenöl

Option zusätzlich

Jalapeños, Ketchup und Mayonaise

Zubereitung

Die Auberginen waschen und in 6 dicke Scheiben schneiden. Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln pellen und in Ringe und die gewaschene Paprika in Streifen schneiden.
Alles mit etwas Öl einstreichen und im Ofen auf 200 Grad Umluft für ca. 15 Minuten backen.
Ab und zu mal prüfen, ob das Gemüse weich ist.

Die Zucchini und die Möhren putzen und dann raspeln.

Dann die Burger Buns dazu in den Ofen legen und goldbraun mitbacken.

Die Ober- und Unterseite der gebackenen Buns mit je 2 TL Soße einstreichen.

Danach einen Turm bauen mit einem gewaschenem Salatblatt, geraspelter Zucchini und Möhre, einer gebackenen
Auberginenscheibe, roten Zwiebelringen, Champignons, Paprikastreifen und wieder ein Salatblatt.

Oberseite des Buns auflegen und genießen.

Wer mag, kann zusätzlich noch einige Jalapenos, Mayonaise und Ketchup auf den Burger geben.

Lasst es euch schmecken!

Foto: ©sabine kuhls-dawideit, gagebe.de

Rote Beete-Suppe mit Kürbiskerntopping

Ich liebe Rote Beete! Dieses Rezept schmeckt besonders aromatisch und leicht scharf.

Zutaten

2 Rote Beete (300 g)
3 kleinere Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Stück Ingwer
1 El Kokosnussöl
Gemüsebrühe
Etwas Saft von einer frisch gepresster Zitrone
Salz
Pfeffer

Topping

geröstete Kürbiskerne
Sojajoghurt oder vegane Creme Fraiche (geht natürlich alles auch mit tierischen Produkten)

Zubereitung

Die Zwiebeln pellen und den Ingwer schälen und beides mit einem Messer fein schneiden.
Handschuhe anziehen und die Rote Beete schälen und in Stücke schneiden.
Die Zwiebeln im Kokosnussöl anschwitzen. Den Ingwer dazugeben und mitbraten.
Die Beete in den Topf dazugeben und einen Augenblick mit anbraten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, sodass das Gemüse bedeckt ist.
Alles ca. 15 Minuten leise kochen lassen und mit einem Stabmixer pürieren.
Kürbiskerne in der Pfanne vorsichtig rösten.

Die Suppe mit etwas frisch gepresster Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken

Die Suppe mit einem EL Creme Fraiche oder Joghurt auf dem Teller verrühren.
Die Kürbiskerne mit Sesamsaaten auf dem Teller dekorieren.

Lasst es euch schmecken!

Foto: ©sabine kuhls-dawideit, gagebe.de

Ingwer – tolle Knolle


Foto: © Foto: © daphoto/123RF.com

 

Wußtest Du, dass der Ingwer als Heilpflanze des Jahres gewählt wurde?
Aufgrund der arzneilichen Wirkstoffe fiel die Wahl auf die scharfe Knolle. Im Mittelalter hatte der Ingwer auch in Europa viele Anhänger: Hildegard von Bingen sowie Paracelsus setzten den Ingwer bei Magen-Darm-Beschwerden ein. Auch bei Übelkeit, Völlegefühl, Migräne und Erkältungen soll er helfen.

Für einen frischen Becher Ingwertee schälst Du eine walnussgroße Menge Ingwer und schneidest sie in kleine Scheiben. Mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Verfeinern kannst Du den wohltuenden Tee mit frischer Zitrone und einem Löffel Honig.
Präventiv gut gegen Erkältung!

DETOX-Smoothie


Foto: © Vadim Zakirov /123RF.com

Ingwer hat eine entzündungshemmende Wirkung und stärkt dein Immunsystem. Grünkohl zählt zu den Superfoods und versorgt dich mit vielen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Ballaststoffen. Die Banane und Birne sorgen für die leichte „Süße“ im Smoothie und Zimt und Chili feuern deinen Stoffwechsel so richtig an!
 
Zutaten für 1 Portion

70 g Grünkohl (Tiefkühlware geht auch)
1 Birne
1/4 Bund Petersilie
1/2 Zitrone
1 Banane
1 cm Ingwer
1 Prise Zimt
1 Prise Chili

Zubereitung

Alle Zutaten ggfls. waschen, schälen und in Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Smoothiemaker verblenden.

Gemüsecremesuppe mit Zucchinitopping

Zutaten

1/2 Hokkaidokürbis
1 weiße Beete (rote geht auch)
1 Zwiebel
1 Stange Porree
10 mittelgroße Kartoffeln
3 Möhren
2 Zucchinis
Gemüsebrühe nach Geschmack
Pfeffer und Salz
2 EL Mandelmus
Öl zum Braten
Als Topping: gebratene Zucchini

Zubereitung

Den Kürbis heiß waschen und bei 150 Grad für 15 Minuten in den Backofen legen. (So kann man ihn hervorragend später zerkleinern ohne die Axt benutzen zu müssen 😊)
Alle weiteren Gemüse waschen und vorbereiten: Zwiebel pellen und in Würfel schneiden, den Rest Gemüse in Stücke schneiden.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten.
Porree zugeben und kurz weiterbraten. Danach die Kartoffeln und Möhren in den Topf geben und kurz weiter schmoren. Ab und zu umrühren.
Mit heißem Wasser ablöschen und die Brühe dazugeben. Die restlichen Gemüsestücke in den Topf geben und mit Wasser bedecken. Prüfen, ob genügend Brühe in der Suppe ist.
Wenn alle Gemüsestücke bissfest sind, kannst Du die Suppe pürieren.

Das Mandelmus in heißem Wasser auflösen und in die Suppe geben. Die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Kräftig in der Pfanne mit etwas Öl anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Als Topping auf die Suppe geben.