About Sabine

Posts by Sabine:

Frühjahrsputz für deinen Körper

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?
Dann ist ein Frühjahrsputz für deinen Körper genau das Richtige:

  • Aktiviere deinen Stoffwechsel!

  • Reinige & entschlacke deinen Körper!

  • Kräftige dein Immunsystem

  • Gleiche deinen Säure-Basen-Haushalt aus und reinige und regeneriere deinen Darm, deine Leber und deine Nieren!

Mit dieser Frühjahrskur verlierst Du überflüssige Pfunde, kannst Dich fitter, ausgeschlafen und leistungsfähiger fühlen.

Und durch eine unkomplizierte, einfach anzuwendende Darmreinigung können Allergien, Migräne, Haut- und Gelenkerkrankungen sowie Verdauungsprobleme sich deutlich bessern. 😀

 

Wann: Termine folgen in Kürze:

Kosten: 75,- Euro inkl. ausführliches Script
Anmeldung und weitere Informationen:

Foto: © Александр Савченко / 123RF.com

Mach Dich leicht! Abnehmen ohne Stress!

Nächster Termin am 8. Januar 2018 von 18:30 – 21:15 Uhr, Hamburg-Rellingen

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?

Mit SOS klappt es! Kein lästiges Kalorienzählen oder abwiegen. Gesunden und Abnehmen durch eine Entgiftungswoche und eine anschließende Ernährungsumstellung.
Falls Du dich jetzt fragst, ob Du dich einschränken musst oder Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du isst was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du bei SOS die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Also Grund genug für mich, Dich durch das SOS-Kompaktseminar oder ein persönliches Coaching zu unterstützen! 😀 

Wer möchte, kann sich durch zusätzliche wöchentliche Treffen in meiner Praxis weiter begleiten/coachen lassen. 

Anmeldung und weitere Infos unter http://blog.gagebe.de/sos-coaching/

Angebot im Januar 2018

 

R.E.S.E.T. – Die energetische Kiefergelenksbalance für mehr Entspannung und Wohlbefinden! 

Unsere Kiefermuskeln haben über Muskelstränge, Nerven- und Energiebahnen (Meridiane) Einfluss auf viele Bereiche unseres Körpers. Verspannte Kiefermuskeln können die Ursache verschiedenster Symptome sein. 

Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Kiefer-, Gesichts-, Rücken-, Schulter- und Nackenprobleme
  • verspannte Kiefermuskeln
  • Unterstützung von kieferorthopädischen Behandlungen
    z. B. Zahnspangenbehandlungen bei Kindern
  • Kiefergelenksgeräusche, Ohrgeräusche sowie Hörprobleme
  • Entgiftung
  • Schnarchen
  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Müdigkeit und Schlafprobleme

Ab Januar 2018 starte ich mit R.E.S.E.T.-Behandlungen in meiner Praxis.
Deshalb biete ich Dir ein Spezialangebot im Januar:

Einführungspreis R.E.S.E.T. nach Philip Rafferty:
50 Euro statt 65 Euro inklusive MwSt.

Möchtest Du weitere Infos oder einen Termin vereinbaren?
Dann melde Dich gern bei mir!

Weitere Infos / Terminanfrage

Kochkurse erstes Halbjahr 2018

Es gibt diese Halbjahr 5 verschiedene Angebote für euch!

Kurse finden in Pinneberg im Küchenstudio Fenske statt oder aber auch in den
Gemeindewerken in Halstenbek. Beide Veranstaltungsorte sind schön
und haben eine gute Atmosphäre zum entspannten Kochen und Genießen.

Vegane und vegetarische Burger, Sandwiches und Wrap’s:
Halstenbek: 15. Februar 2018
Pinneberg bei Fenske: 9. Februar 2018

Genussvoll schlemmen – mit wenig Fett und Kohlenhydraten: 
Halstenbek: 31. Mai 2018

Salate im Glas und Suppen to go:
Halstenbek: 9. Mai 2018
Pinneberg bei Fenske: 11. Mai 2018

Gesund verwöhnen durch vegane Küche:
Pinneberg bei Fenske: 8. Juni 2018

Business Food – Brain Food:
Halstenbek: 15. Juni 2018
Pinneberg bei Fenske: 6. April 2018

Herbst-Blues ade

Was tun, wenn der Blues kommt?
4-Anti-Depri-Tipps

  • Raus ins Freie! Bewegung tut gut und verbessert unsere Laune.

  • Farbig anziehen! Ein strahlendes Gelb oder Orange vertreibt unsere miese Stimmung!

  • Mit dem Lieblingsbuch in die Wanne, sich berauschen lassen von einem schönen duftendem Badeöl und mit einer verwöhnenden Körpercreme später auf das Sofa …

  • Genügend Obst und Gemüse für unsere Abwehr sollten wir jetzt essen. Vollkornprodukte, Nüsse und Bananen bilden Glückshormone – Chili, Zimt, Ingwer und Kardamom wärmen uns und helfen unserem Darm bei der Verdauung.

Tofu-Omelett mit Gemüse

Probiert doch einmal ein einfaches Tofu-Omelett aus und lasst euch überraschen, wie lecker das ist! …
Schnell gemacht, eiweißreich und sättigend – einfach perfekt zum Frühstück!

Tofu-Omelett mit Gemüse
Für einige Portionen

Zutaten

200 g Tofu Natur
6 kleine Cocktailtomaten
5 Pilze
1 kleine rote Zwiebel
Kräuter nach gusto
Schnittlauch
¼ TL Kala Namak (Schwefelsalz, erhältlich im Bioladen oder im Internet)
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer 
1 Scheibe Vollkornbrot

Zubereitung

Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken oder für kurze Zeit in einem Mixer schreddern.
Gemüse vorbereiten: Zwiebel pellen und in Würfel schneiden, Tomaten und Pilze waschen und kleinschneiden.
Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig schmoren. Danach die Pilze und den Tofu dazu geben und in der Pfanne braten. Ab und zu umrühren. 
Tomaten und Kräuter dazu geben und mit dem Kala Namak, Pfeffer und wenig Salz abschmecken. Das Ganze auf ein mit „Butter“ (oder sonstigen Belag) bestrichenes Brot geben und mit Schnittlauch garnieren.
Eventuell noch einmal mit dem Schwefelsalz nachwürzen.

www.fotolia.com, © claudia holzmann

8 Tipps helfen dir, deine Erkältung sofort los zu werden!

 

Über diese Tipps bin ich die letzten Tage gestolpert und möchte sie gerne mit euch teilen. Viel davon ist gut umsetzbar und verschafft wirklich Linderung.
Wenn eure Erkältung im Anfangsstadium ist, (perfekt! :-)) setzt ihr am ersten Tag des Missempfindens die beschriebenen Maßnahmen um.
Wenn eure Erkältung allerdings schon weit vorangeschritten ist, wirken die Tipps nur im Einzelfall – gesund sind sie sicherlich aber trotzdem!

Der 8-Punkte-Plan: 

  1. Um den Schleim der Erkältung zu lösen, stellst Du Dich am morgen nach dem Aufstehen unter die heiße Dusche. Der Wasserdampf ist für deine Atemwege eine Wohltat und wirkt lösend. Dein Körper wird aufgewärmt und mobilisiert.
  2. Um 8 Uhr gibt es ein Frühstück aus Haferflocken, roten Trauben, Blaubeeren (gefroren ist auch ok), Apfel, ein paar Nüssen und Naturjoghurt. Wichtig: Dazu trinkst Du ein Glas frischen Orangensaft (frisch gepresst!).
  3. Um 10 Uhr kochst Du Dir einen Thymiantee. Thymian hilft gegen Husten und Erkältungen, indem sich der Stoff auf Atemwege und Bronchien auswirkt. Entzündungen im Bereich von Hals und Bronchien werden gelindert. Gleichzeitig löst sich bestehender Schleim, der schließlich abgehustet werden kann. Etwas Honig dazu stärkt zusätzlich noch dein Immunsystem und wirkt sich senkend auf deinen Stresspegel aus.
  4. Um 12 Uhr machst Du einen Spaziergang an der frischen Luft. Auch wenn Du keine Lust dazu hast, frische Luft ist wichtig und tut gut!
  5. Um 13 Uhr kochst Du Dir eine leckere Hühnersuppe. Das Gemüse und die Hühnereinlage wirkt stärkend auf deinen Organismus und wehrt unter anderem noch Viren ab.
  6. Um 15 Uhr trinkst Du erneut einen Tee (siehe 10 Uhr vormittags) und ergänzt diesen mit einem frischen Glas Orangensaft.
  7. Um 18 Uhr gibt es einen Gemüse-Wok oder eine Gemüse-Pfanne. Wenn Du hast, gibst Du noch Chili, Curry, Ingwer und Knoblauch dazu. Die heilsamen Gewürze lösen verstopfte Atemwege und töten Bakterien ab.
  8. Vor dem Schlafen machst Du Dir ein Fußbad mit 3 Esslöffeln Senfmehl. Die Wassertemperatur sollte bei ca. 37 Grad liegen, auf keinen Fall wärmer! Die Füße maximal 5 Minuten im Senfmehlwasser lassen. Der Effekt: Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt. Die heilende Wirkung geht von den Füßen zum Kopf und kann gut bei Erkältung, Kopfschmerzen, auch anfangender Migräne oder Nasennebenhöhlenproblemen angewendet werden. Danach solltest du deine Füße GRÜNDLICH mit lauwarmem Wasser nachspülen.

Diesen Vorrat solltest Du zu Hause haben:
Haferflocken, gefrorene Blaubeeren, Äpfel, Nusskernmischung, Thymiantee, Honig, Chili, Curry, Ingwer und Knoblauch, Senfmehl (Apotheke).
Hast Du Fragen, Wünsche oder auch Anregungen? Du erreichst mich unter kuhls-dawideit@gagebe.de

Die Tipps habe ich bei © FOCUS-ONLINE gefunden und ergänzt.
Foto: www.fotolia, © SENTELLO

Gemüsecremesuppe mit Zucchinitopping

Genial im Herbst, wenn die kalten Abende anfangen …
Schnell gemacht, Nährstoff- und vitaminreich.

Gemüsecremesuppe mit Zucchinitopping
Für einige Portionen

Zutaten

1/2 Hokkaidokürbis
1 weiße Beete (rote geht auch) 
1 Zwiebel
1 Stange Porree
10 mittelgroße Kartoffeln
3 Möhren
2 Zucchinis

Gemüsebrühe nach Geschmack
Pfeffer und Salz
2 EL Mandelmus

Zutaten Tofureis

200 g Tofu Natur
300 g gekochter Vollkornreis
1 kleine Zwiebel
150 g Zuckerschoten
Pfeffer und Salz
Sojasoße
300 g Brokkoli
Öl zum Braten

Zubereitung

Den Kürbis heiß waschen und bei 150 Grad für 15 Minuten in den Backofen legen. (So kann man ihn hervorragend später zerkleinern ohne die Axt benutzen zu müssen)
Alle weiteren Gemüse waschen und vorbereiten: Zwiebel pellen und in Würfel schneiden, den Rest Gemüse in Stücke schneiden.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Porree zugeben und kurz weiterbraten. Danach die Kartoffeln und Möhren in den Topf geben und kurz weiter schmoren. Ab und zu umrühren.
Mit heißem Wasser ablöschen und die Brühe dazugeben. Die restlichen Gemüsestücke in den Topf geben und mit Wasser bedecken. Prüfen, ob genügend Brühe in der Suppe ist. Wenn alle Gemüsestücke bissfest sind, kannst Du die Suppe pürieren.

Das Mandelmus in heißem Wasser auflösen und in die Suppe geben. Die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Kräftig in der Pfanne mit etwas Öl anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Als Topping auf die Suppe geben.

Brokkoli-Bowl mit Tofu

Wusstest Du, dass Brokkoli zu den gesündesten Gemüse zählt?
Er gehört zu den Vitamin C-reichsten Lebensmitteln, hat viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphat und besitzt ausserdem noch viel Beta-Carotin.
Also eine richtige Nährstoffbombe um die ersten herbstlichen Erkältungen abzuwehren. In meinem heutigen Rezept spielt der Brokkoli auch deshalb eine Rolle.

Brokkoli-Bowl mit Tofu
Für 2 Portionen

Zutaten Salatbeilage

2 Handvoll Ruccola sowie Römersalat
1 Spitzpaprika
1 kleine Avocado
1 Möhre
2 Esslöffel weißes Balsamico
2 Esslöffel natives Olivenöl

Zutaten Tofureis

200 g Tofu Natur
300 g gekochter Vollkornreis
1 kleine Zwiebel
150 g Zuckerschoten
Pfeffer und Salz
Sojasoße
300 g Brokkoli
Öl zum Braten

Zubereitung

Salate waschen und in Stücke rupfen. Paprika und Möhre waschen/putzen und kleinschneiden.
Die Avocado in Stücke schneiden. Zutaten mit Balsamico und Öl in einer Schüssel vermengen.
Vollkornreis kochen und beiseite stellen.
Den Tofu in flache Scheiben schneiden und in der Mitte noch einmal teilen.
Gemüse vorbereiten: Zwiebel pellen und in Würfel schneiden, Zuckerschoten waschen und in der Mitte teilen, Brokkoli waschen und in Röschen teilen.
Den Brokkoli leicht vorkochen, ca. 4 Minuten reichen, damit er noch knackig ist!

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig schmoren. Danach den Tofu dazu geben und in der Pfanne braten. Ab und zu umrühren und mit Sojasoße, Pfeffer und Salz kräftig würzen. Den Reis unterheben und nochmals abschmecken.

Auf einem tiefen Teller oder einer Schüssel den Brokkoli, die Tofu-Reismischung und den Salat anrichten.

Schnelle LowCarb-Bowl

LowCarb-Bowl zum sofortessen oder auch „to go“
Für 3 Portionen

Zutaten
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Sonnengereifte Tomaten, gerne auch aus dem Glas
8 Pimientos oder eine grüne Paprika
Pfeffer und Salz
Curry, indisch
Kokosnussöl
200 g Kichererbsen
400 g schwarze Bohnen
200 g schnittfester Tofu

Zubereitung
Die Zwiebel pellen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und pressen.
2 Esslöffel Kokosnussöl im Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch dazu geben.
Das Curry mit anschmoren.
Tofu ebenfalls in kleine Würfel schneiden und dazu geben.
Die Pimientos waschen, von den Kernen befreien und in Streifen schneiden. Auch in den Topf geben und mitschmoren.
Die Kicherbsen und Bohnen in ein Sieb geben und kalt abbrausen. Beides in den Topf geben und mit den Tomaten zusammen kurz aufkochen lassen.
Mit den Gewürzen abschmecken – fertig!

Dieses Gericht hat ganz viel Eiweiß, gute Aminosäuren und hält lange satt. Außerdem ist es ideal fürs Mitnehmen zur Arbeit und um es am nächsten Tag noch einmal aufzuwärmen. Dann schmeckt es übrigens noch deftiger!