SOS-Freundinnen-Special!

Lust auf Sommer? Lust auf Strand? Lust auf Schlank?

Jetzt anmelden, Gewicht abnehmen und 25 % sparen!

Im Juli starten: Die erste Freundin zahlt voll, die zweite Freundin zahlt die Hälfte.
Gemeinsam bringt es mehr Spass abzunehmen! Startet jetzt in die Entgiftungswoche
und die anschließende Ernährungsumstellung! Kompaktkurs in meiner Praxis in
Rellingen am 3. Juli, 18:30 h bis ca. 21:15 h

Grüner Spargel mit Champignons, Tomaten und Lauchzwiebeln

Hier für Euch wieder ein veganes low-carb-Essen, natürlich auch SOS-Schlank geeignet!

Zutaten
500 g grünen Spargel
3 EL Kokosnussöl
5 Lauchzwiebeln
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
1 Handvoll getrocknete Tomaten
200 g Champignons
Pfeffer
Salz
etwas Gemüsebrühe zum ablöschen
150 – 200 g Quinoa als Beilage

Zubereitung
Quinoa gründlich waschen und nach Angabe kochen.
Tipp: Falls etwas übrig bleibt, könnt ihr den Quinoa sehr gut im Kühlschrank einige Tage aufbewahren und mit weiteren Gerichten verwenden. Auch habe ich festgestellt, dass man ihn gut einfrieren kann!

Den Spargel ordentlich abwaschen und die unteren Enden der Stangen abschrubben. Harte Enden abschneiden und in Stücke zerteilen. Beiseite stellen.
Die Lauchzwiebeln säubern und in kleine Ringe schneiden.
Die Tomaten in einem Mixer klein häckseln.
Die Pilze säubern und kleinschneiden.
Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Lauchzwiebeln anschmoren. Nach ca. 3 Minuten die Sonnenblumenkerne und die Tomaten dazu geben. Nach weiteren 3 Minuten die Spargelstücke in die Pfanne geben und einen weiteren Augenblick braten.
Mit dem Gemüsefond ablöschen, und einkochen lassen. Für einige Minuten leise köcheln lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Zum Schluss die Pilze unterrühren und mit dem Gemüse leicht köcheln lassen. Wenn der Spargel noch bissfest ist, ist das Essen fertig.
Guten Appetit!

Vegane Farfalle mit roten Linsen

Lecker veganes Mittagessen in der SOS-Schlank ohne Sport-Ernährungsumstellung

Zutaten Linsensosse
200 ml Gemüsebrühe
400 ml Soyacuisine
3 EL Alsan
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Chilifäden (bitte schauen, wie scharf Du es haben möchtest …)
3 EL Zitronensaft
etwas Kokosnussblütensirup zum abschmecken
Pfeffer
Salz
130 g rote Linsen
500 g Farfalle
Petersilie

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Alsan in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch und Chilifäden anschmoren.
Mit dem Gemüsefond ablöschen, etwas einkochen lassen. Danach die Cuisine dazugeben.
Gewaschene Linsen in die Pfanne geben und mit den Gewürzen abschmecken. Für ca. 10 Minuten leise köcheln lassen.
Zum Schluß die Soße mit der Zitrone und dem Zucker abschmecken.

Farfalle nach Angabe kochen, abgießen und gut abtropfen lassen.

Petersilie kleinschneiden und unter die Soße mischen.
Alles miteinander vermengen und servieren.

Vegane Misosuppe mit Kräuter-Tofu

Leckeres, veganes Mittagessen oder Abendessen

Zutaten Suppe
2 Handvoll Zuckerschoten
1 Tofustück mit Kräutern aus dem Bioladen
Pfeffer
Salz
1000 ml Miso-Gemüsebrühe aus dem Bioladen
Kurkuma
Kokosöl
100 g Shiitakepilze
1 mittelgroßer Kohlrabi oder auch Möhren
3 Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehe
20 g Ingwer
2 EL Sojasoße
90 g Sobanudeln

Zubereitung
Eignet sich gut in der SOS-Ernährungsumstellung!
Sobanudeln für 4 Minuten in gesalzenem Wasser kochen. Danach kalt abschrecken und beiseite stellen.
Alles an Gemüse waschen und kleinschneiden.
Shiitakepilze säubern, kleinschneiden und mit dem Kohlrabi, Lauchzwiebeln, Knoblauch und Ingwer in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten.
Mit der Brühe ablöschen und für ca. 7 Minuten leise köcheln lassen.
Zwischenzeitlich das Tofustück in kleine Würfel schneiden und mit den Zuckerschoten in die Suppe geben.
Für weitere 7 Minuten leise köcheln lassen.
Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und der Sojasoße abschmecken.
Die Nudeln unterrühren und servieren.

Spargeltarte

Perfektes Mittagessen in der SOS-Schlank ohne Sport-Ernährungsumstellung

Zutaten Tarte
500 g weißer oder grüner Spargel
2 Handvoll getrocknete Tomaten in Öl, geschreddert
1 rote Paprika
Pfeffer
Salz
200 ml Soyacuisine
3 Eier
Muskat
Kurkuma
Kokosöl
Basilikum
Selbsthergestellter Dinkel-Quiche/Tarte-Teig oder aus dem Kühlregal

Zubereitung
Spargel schälen und waschen und in ca. 5 cm große Stücke schneiden.
Für ca. 7 Minuten in heißem Wasser vorkochen. (Falls Ihr grünen Spargel nehmt, nur ca. 3 Minuten)
Abgießen und abkühlen lassen und beiseite stellen.
Die Tarte-Form mit dem Öl einfetten und mit dem Teig belegen und den Rand etwas verstärken.

Danach die kleingeschredderten getrockneten Tomaten auf den Teig streuen.
Den Spargel mit den Basilikumblättchen und der kleingeschnitteten Paprika auf den Teig verteilen und mit Pfeffer und Salz würzen.
Die 3 Eier mit Soyacuisine, Muskat, Pfeffer und Salz ebenfalls würzen und verquirlen.
Über das Gemüse geben und für ca. 40 – 50 Minuten auf 175 Grad Umluft in den Ofen schieben.

Zutaten Teig
200 g Dinkel Mehl
100 g kalte Ziegenbutter
1 Prise Salz
etwas kaltes Wasser

Zubereitung
200 g Mehl, eine Prise Salz und die kalte Butter in kleinen Stücken mit wenig kaltem Wasser vermengen.
So lange kneten bis ein nicht zu weicher Teig entstanden ist, welcher sich dünn ausrollen lässt.
Nach dem kneten den Teig in Folie eingewickelt einige Zeit in den Kühlschrank stellen.
Danach dünn ausrollen und in eine gefettete runde Tortenform geben und dabei einen etwas höheren Rand formen.